Finanzexperten kein Grund, warum die Einführung von Cryptosoft nicht stattfinden wird

Bitcoin wurde schon immer als eine Möglichkeit angesehen, Zahlungen zu tätigen und Geldtransfers zu unterbrechen. Obwohl die Finanzwelt die Idee von Bitcoin schon seit langem ablehnt, könnte sich die Flut bald ändern. Finanzexperten halten es für an der Zeit, die Kryptowährung im richtigen Licht zu sehen: als eine nützliche Möglichkeit, Geld auf der ganzen Welt zu transferieren.

Kryptowährungsbegeisterte werden sich freuen zu hören, dass die Zeit für Cryptosoft nahe ist

Genauer gesagt, so fühlen sich einige Cryptosoft Finanzexperten. Dieser plötzliche Sinneswandel kommt zu einer Zeit, in der die Finanzwelt ihre letzten Beine erschüttert. Gleichzeitig hat Bitcoin in den letzten Wochen einige kleine Preiserhöhungen erlebt, die das Vertrauen in Cryptosoft weiter gestärkt haben.

Es gibt noch viel zu lernen über Bitcoin und seine zugrunde liegende Technologie. Während Regierungen und Banken diese unvermeidliche Studie über die nächste Generation von Geld verzögert haben, haben die Anwendungsfälle für Kryptowährungen zugenommen. Vor allem in der Welt der Überweisungen, wo niedrigere Gebühren und globale Verfügbarkeit den Kunden zugute kommen. Dank Unternehmen wie Satoshi Citadel Industries beeinflusst Bitcoin das Leben vieler Menschen zum Besseren.

Der Wechsel zu Bitcoin ist unvermeidlich

Das Verständnis von Bitcoin und der Blockchain ist nicht unbedingt erforderlich, um Kryptowährung zu verwenden. Es ist jedoch gut zu sehen, dass die Menschen ein großes Interesse am Ökosystem zeigen. Es gibt viele echte Fragen, die gestellt werden müssen, aber gleichzeitig wurden diese Fragen tausendfach beantwortet. Außerdem haben einige Fragen keine richtige Antwort, und der Schöpfer von Bitcoin wird noch einige Zeit ein Rätsel bleiben.

Bildung ist dringend erforderlich. Nicht nur durch die Organisation von Konferenzen – meist überteuert – oder Meetups-Gruppen – oft zu informell. Die Aufklärung über Bitcoin und Blockchain muss in Schulen und Universitäten beginnen. Mehrere Anstrengungen sind im Gange, aber es gibt eine wachsende Nachfrage nach kryptowährungsbezogenen Klassen. Die erste Bildungseinrichtung, die sich diesem Thema widmet, wird sich gegenüber ihren „Konkurrenten“ durchsetzen.

Am Ende ist es sehr sinnvoll, die Kryptowährung in großem Maßstab einzusetzen. Wir sind eine informationsbasierte digitale Gesellschaft, die eine digitale Währungseinheit benötigte. Wie BankNXT betont, kann Bitcoin das Dreieck der Wahl durchbrechen. Mit Kryptowährung kann jeder Geschwindigkeit, Preis und Qualität haben. Im aktuellen Finanzmodell ist zwei von drei das bestmögliche Szenario, was bei weitem nicht ideal ist.

Störungen werden im Anfangsstadium nie vollständig angenommen. Die Menschen werden sich der Idee widersetzen und sie so lange ignorieren, wie sie können. Wenn das nicht mehr möglich ist, werden sie prüfen, ob sie ihre eigenen Versionen der Technologie entwickeln können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich diese Bemühungen als Zeitverschwendung erweisen. Bitcoin ist und bleibt die globale Kryptowährung, die weiter entwickelt ist als jede andere Form des Geldtransfers in der heutigen Welt.

Fundstrate Analyst sagt, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, um die Bitcoin-Exposition zu erhöhen

In der vergangenen Woche hat Bitcoin ein beispielloses Maß an Stabilität erlebt, wobei seine Volatilität ein 17-Monatstief erreichte. In den letzten Wochen hatten Altmünzen die Möglichkeit, einen Teil ihrer Verluste zurückzugewinnen, und sie sitzen nun gut neben ihren Jahrestiefstständen.

Trotz der Stabilität und der steigenden Marktstimmung sagt ein Analyst den Anlegern, dass es jetzt nicht an der Zeit ist, ihr Engagement bei Bitcoin zu erhöhen.

Der Analyst Rob Sluymer, ein technischer Stratege bei Fundstrat Global Advisors, erklärte kürzlich, dass Anleger durch die aktuelle Stabilität am Rande stehen und darauf warten sollten, dass Bitcoin einen großen Preisschritt macht und einen Trend setzt, bevor sie in die Märkte eintreten.

Die Anleger sollten geduldig bleiben und auf Anzeichen einer Verbesserung des „Trends“ warten

Im vergangenen Monat bewegte sich Bitcoin zwischen etwa 6.300 und 6.800 US-Dollar und hat in der vergangenen Woche seine Handelsspanne gestrafft. In den letzten sieben Tagen hat sich diese Handelsspanne auf etwa 6.480 $ und 6.650 $ verringert, eine enge Spanne, von der viele Anleger erwarten, dass sie in einer entscheidenden Bewegung, auf oder ab, durchbrochen wird.

Was die Anzeichen einer Umkehrung oder Trendfortsetzung betrifft, so ist Sluymer der Ansicht, dass Bitcoin seine September-Höchststände deutlich überschreiten muss, damit die Möglichkeit einer Umkehrung bestätigt werden kann.

„Eine Bewegung über die realen und relativen Höchststände vom September hinaus bleibt der wichtigste Widerstands- und Umkehrwert, der überschritten werden muss, um die frühen Phasen einer Trendumkehr zu signalisieren“, sagte er.

Könnten die Tage der parabolischen Bewegungen von Bitcoin vorbei sein?

Aufgrund der jüngsten Ruhe an den Märkten, die Kryptowährungsinvestoren nicht gewohnt sind, haben einige Analysten gesagt, dass dies ein Signal für einen reifen Markt ist, so dass die Zeiten massiver und schneller Kursschwankungen vorbei sein könnten.

Nigel Green, der Gründer der deVere Group, sagte kürzlich mit Bloomberg, dass die derzeitige Marktstabilität „ein Signal sein könnte, dass der Kryptowährungsmarkt reift“.

Dieser Gedanke wird von mehreren anderen Analysten reflektiert, die alle glauben, dass die abnehmende Volatilität ein gutes Zeichen für die Marktgesundheit sein könnte, was auf eine zunehmende Reife hindeutet.

Mike McGlone, ein Bloomberg Intelligence Rohstoffstratege, sprach auch über das sinkende Handelsvolumen und stellte fest, dass sich der Trend wahrscheinlich fortsetzen wird:

„Dies ist ein reifer Markt, so dass die Volatilität weiter abnehmen sollte. Wenn Sie einen neuen Markt haben, wird er sehr volatil sein, bis er sich etabliert hat. Es gibt mehr Teilnehmer, mehr Derivate, mehr Handelsmöglichkeiten, Absicherungen und Arbitrage.“

Es ist wahrscheinlich, dass Bitcoin in den kommenden Wochen seine aktuelle Handelsspanne durchbrechen wird, aber es wird immer unklarer, ob die Tage der parabolischen Preisbewegungen vorbei sind oder nicht, oder ob es noch Raum für exponentielle Gewinne gibt.