Investoren, die Gold verkaufen, um in Bitcoin Profit zu investieren, Schlüssel zu Multi $Trillion Cap

Laut ACG Analytics US-Makrostrategiechef Larry McDonald haben Investoren begonnen, Gold zu verkaufen, um in Bitcoin zu investieren, und zwar über die neu eingeführte Bitcoin-Futures-Börse der Chicago Board Options Exchange (CBOE).

Bitcoin Profit dringt in den Goldmarkt ein

Seit September ist der Wert des Gold Miners ETF (GDX), des größten börsengehandelten Goldfonds (ETF) auf dem Markt, um fast 15 Prozent gefallen. In der Vergangenheit stellte McDonald fest, dass der Wert von Gold-ETFs mit der Kursentwicklung der Anleiherenditen korreliert war. Aber diese Woche erklärte McDonald, dass der Rückgang des Preises von Gold-ETFs durch den schnellen Anstieg der Nachfrage nach Bitcoin Profit ausgelöst wurde. Hier sind weitere Bitcoin Profit Erfahrungen.

Beim Power Lunch von CNBC erklärte McDonald: „In den letzten zwei Jahren sind die Zinsen jedes Mal gesunken, und diese Woche sind die Zinsen niedriger geworden, Sie haben Gold steigen lassen. Fast jedes Mal gab es eine 82-prozentige Korrelation zwischen Gold und Anleihen. Diese Woche zum ersten Mal brach diese Korrelation zusammen, und ich denke, es hat etwas mit Bitcoin zu tun.“

Anfang dieses Monats erklärte der JPMorgan Global Markets-Stratege Nikolaos Panigirtzoglou, dass die Notierung von Bitcoin-Futures durch CBOE und CME, zwei der weltweit größten Optionsbörsen auf dem globalen Finanzmarkt, der Kryptowährung genügend Liquidität und eine robuste Infrastruktur zur Verfügung stellen wird, um zu einer wichtigen Anlageklasse zu werden.

Angesichts der dezentralen Natur von Bitcoin, der Transportfähigkeit, des festen Angebots und der Teilbarkeit betonte Panigirtzoglou, dass Bitcoin langfristig in der Lage sein wird, mit traditionellen Wertsachen wie Gold zu konkurrieren.

McDonald bot einen ähnlichen Standpunkt wie Panigirtzoglou an, als er erklärte, dass Bitcoin und Kryptowährungen auf dem Markt bereits in den Multimillionen-Dollar-Goldmarkt eindringen. Sagte er:

„Wenn man alle Kryptowährungen und das flüssige Gold, das gerade auf dem Markt ist, addiert, machen die Kryptowährungen in der Marktkapitalisierung 23 Prozent des flüssigen handelbaren Goldes aus. Das ist ein Anstieg von 2 oder 3 Prozent vor einem Jahr, also fressen Kryptowährungen definitiv in das Goldstück.“

Derzeit liegt der Preis für Bitcoin bei 16.600 US-Dollar, bei einer Marktkapitalisierung von über 279 Milliarden US-Dollar. Die Marktbewertung von Bitcoin macht weniger als 5 Prozent des globalen Goldmarktes aus. Laut McDonald wird Bitcoin jedoch wahrscheinlich langfristig seine exponentielle Wachstumsrate beibehalten, während Gold gegenüber Bitcoin weiter an Wert verliert.

Langfristige Preisentwicklung

In der aktuellen Phase, in der institutionelle Investoren und große Hedgefonds auch mit hohen Prämien in Bitcoin investieren, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Preis von Bitcoin durch Bitcoin-Futures negativ beeinflusst wird. Tatsächlich stieg der Preis für Bitcoin in den letzten 24 Stunden um mehr als 20 Prozent, nach der Einführung der Bitcoin-Futures-Börse von CBOE.

Wie Analysten wie der Leiter der BitMEX-Geschäftsentwicklung, Grey Dwyer, feststellten, könnte die Marktkapitalisierung von Bitcoin bis Ende 2018 eine Billion Dollar erreichen, da in den kommenden Monaten Dutzende von Milliarden Dollar an institutionellem Geld in den Bitcoin-Markt fließen.

Bittrex-Kunden stimmen Änderungen der Widerrufsbelehrung nicht zu

Die Auszahlung von Geldern aus Kryptowährungsumtausch ist nicht immer bequem. Genauer gesagt, integrieren viele Plattformen Auszahlungslimits für alle Benutzer. Da die meisten Gelder im Kühlhaus aufbewahrt werden, ist das nicht allzu überraschend. Die Kunden von Bittrex sind jedoch zunehmend besorgt über die politischen Veränderungen des Unternehmens. Das Verschieben von Geld von der Plattform dauert jetzt viel länger als sonst. Menschen, die ihre Identität nicht überprüfen wollen, befinden sich derzeit in einer großen Klemme.

Es muss gesagt werden, dass die Auszahlungslimits für den Austausch von Kryptowährungen oft recht niedrig sind. Die Anhebung dieser Grenzen dreht sich um die Überprüfung der eigenen Identität. Nicht jeder Exchange-Nutzer favorisiert diese Idee, was verständlich ist. Selbst Leute, die ein paar Bitcoin auf Bittrex haben, können es schwer haben, das Geld ohne Überprüfung auszuzahlen. Ein Reddit-Benutzer behauptet, dass dies etwa 120 Tage dauern würde.

Die Bitcoin Revolution von Bittrex ohne Identitätsprüfung ist umständlich

Es ist verständlich, dass Bittrex-Anwender über diese Bitcoin Revolution Entwicklung besorgt sind. Hier sind weitere Bitcoin Revolution Erfahrungen. Schließlich ist es sehr problematisch, mit Verzögerungen bei der Überweisung von Geld aus einer Börse konfrontiert zu werden. Andererseits haben alle diese Plattformen strenge AML- und KYC-Richtlinien, die eingehalten werden müssen. Wenn Kunden ihre Identität nicht überprüfen, haben sie nur Anspruch auf sehr niedrige Limits. Was Bittrex-Anwender sehr ärgert, ist, wie einige dieser Änderungen angeblich ohne Vorwarnung vorgenommen werden. Andererseits weiß jeder, dass die Börsen bereits eine Menge Kontrolle haben. Es liegt in ihrem besten Interesse, die Vorschriften einzuhalten, anstatt den Nutzern Privilegien zu gewähren und sich dem Zorn der Regulierungsbehörden zu stellen.

Es ist offensichtlich, dass das Lob, das Bittrex in letzter Zeit erhalten hat, berechtigt ist. Es gibt jedoch eine Menge nicht verifizierter Benutzer da draußen. Jeder hat die Möglichkeit, seine Identität zu überprüfen oder nicht. Andernfalls ist der Zugriff auf den Dienst einer Plattform jedoch eingeschränkt. Das weiß jeder Anwender schon lange im Voraus. Wenn man sich danach beschwert, werden die Dinge jedoch nicht auf magische Weise geschehen. Wenn die Benutzer nicht wollen, dass der Austausch ihre Informationen speichert, sollten sie stattdessen dezentrale Lösungen versuchen.

Leider fehlt es diesen Plattformen oft an Volumen

Es wird immer wieder Benutzer geben, die sich darüber beschweren, dass Unternehmen „umkippen“ und mit den Regulierungsbehörden Ball spielen. Andererseits haben diese Börsen nur sehr wenige andere Möglichkeiten, etwas anderes zu tun. Schließlich sind sie Verwahrer von Nutzerfonds. Wenn etwas schief geht, wird die Börse letztendlich verantwortlich gemacht, es sei denn, es werden Gelder durch eigenes Verschulden des Benutzers gestohlen. Vertrauensvolle Börsen haben ihren Preis, der oft durch die Übermittlung persönlicher Daten bezahlt wird. Diejenigen, die das nicht gerne tun, schaffen aber nur Probleme für sich selbst. Es gibt keinen Grund, sich über Bittrex und seine Praktiken aufzuregen, da sie genau das tun, was sie bewerben.

Finanzexperten kein Grund, warum die Einführung von Cryptosoft nicht stattfinden wird

Bitcoin wurde schon immer als eine Möglichkeit angesehen, Zahlungen zu tätigen und Geldtransfers zu unterbrechen. Obwohl die Finanzwelt die Idee von Bitcoin schon seit langem ablehnt, könnte sich die Flut bald ändern. Finanzexperten halten es für an der Zeit, die Kryptowährung im richtigen Licht zu sehen: als eine nützliche Möglichkeit, Geld auf der ganzen Welt zu transferieren.

Kryptowährungsbegeisterte werden sich freuen zu hören, dass die Zeit für Cryptosoft nahe ist

Genauer gesagt, so fühlen sich einige Cryptosoft Finanzexperten. Dieser plötzliche Sinneswandel kommt zu einer Zeit, in der die Finanzwelt ihre letzten Beine erschüttert. Gleichzeitig hat Bitcoin in den letzten Wochen einige kleine Preiserhöhungen erlebt, die das Vertrauen in Cryptosoft weiter gestärkt haben.

Es gibt noch viel zu lernen über Bitcoin und seine zugrunde liegende Technologie. Während Regierungen und Banken diese unvermeidliche Studie über die nächste Generation von Geld verzögert haben, haben die Anwendungsfälle für Kryptowährungen zugenommen. Vor allem in der Welt der Überweisungen, wo niedrigere Gebühren und globale Verfügbarkeit den Kunden zugute kommen. Dank Unternehmen wie Satoshi Citadel Industries beeinflusst Bitcoin das Leben vieler Menschen zum Besseren.

Der Wechsel zu Bitcoin ist unvermeidlich

Das Verständnis von Bitcoin und der Blockchain ist nicht unbedingt erforderlich, um Kryptowährung zu verwenden. Es ist jedoch gut zu sehen, dass die Menschen ein großes Interesse am Ökosystem zeigen. Es gibt viele echte Fragen, die gestellt werden müssen, aber gleichzeitig wurden diese Fragen tausendfach beantwortet. Außerdem haben einige Fragen keine richtige Antwort, und der Schöpfer von Bitcoin wird noch einige Zeit ein Rätsel bleiben.

Bildung ist dringend erforderlich. Nicht nur durch die Organisation von Konferenzen – meist überteuert – oder Meetups-Gruppen – oft zu informell. Die Aufklärung über Bitcoin und Blockchain muss in Schulen und Universitäten beginnen. Mehrere Anstrengungen sind im Gange, aber es gibt eine wachsende Nachfrage nach kryptowährungsbezogenen Klassen. Die erste Bildungseinrichtung, die sich diesem Thema widmet, wird sich gegenüber ihren „Konkurrenten“ durchsetzen.

Am Ende ist es sehr sinnvoll, die Kryptowährung in großem Maßstab einzusetzen. Wir sind eine informationsbasierte digitale Gesellschaft, die eine digitale Währungseinheit benötigte. Wie BankNXT betont, kann Bitcoin das Dreieck der Wahl durchbrechen. Mit Kryptowährung kann jeder Geschwindigkeit, Preis und Qualität haben. Im aktuellen Finanzmodell ist zwei von drei das bestmögliche Szenario, was bei weitem nicht ideal ist.

Störungen werden im Anfangsstadium nie vollständig angenommen. Die Menschen werden sich der Idee widersetzen und sie so lange ignorieren, wie sie können. Wenn das nicht mehr möglich ist, werden sie prüfen, ob sie ihre eigenen Versionen der Technologie entwickeln können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich diese Bemühungen als Zeitverschwendung erweisen. Bitcoin ist und bleibt die globale Kryptowährung, die weiter entwickelt ist als jede andere Form des Geldtransfers in der heutigen Welt.

Fundstrate Analyst sagt, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, um die Bitcoin-Exposition zu erhöhen

In der vergangenen Woche hat Bitcoin ein beispielloses Maß an Stabilität erlebt, wobei seine Volatilität ein 17-Monatstief erreichte. In den letzten Wochen hatten Altmünzen die Möglichkeit, einen Teil ihrer Verluste zurückzugewinnen, und sie sitzen nun gut neben ihren Jahrestiefstständen.

Trotz der Stabilität und der steigenden Marktstimmung sagt ein Analyst den Anlegern, dass es jetzt nicht an der Zeit ist, ihr Engagement bei Bitcoin zu erhöhen.

Der Analyst Rob Sluymer, ein technischer Stratege bei Fundstrat Global Advisors, erklärte kürzlich, dass Anleger durch die aktuelle Stabilität am Rande stehen und darauf warten sollten, dass Bitcoin einen großen Preisschritt macht und einen Trend setzt, bevor sie in die Märkte eintreten.

Die Anleger sollten geduldig bleiben und auf Anzeichen einer Verbesserung des „Trends“ warten

Im vergangenen Monat bewegte sich Bitcoin zwischen etwa 6.300 und 6.800 US-Dollar und hat in der vergangenen Woche seine Handelsspanne gestrafft. In den letzten sieben Tagen hat sich diese Handelsspanne auf etwa 6.480 $ und 6.650 $ verringert, eine enge Spanne, von der viele Anleger erwarten, dass sie in einer entscheidenden Bewegung, auf oder ab, durchbrochen wird.

Was die Anzeichen einer Umkehrung oder Trendfortsetzung betrifft, so ist Sluymer der Ansicht, dass Bitcoin seine September-Höchststände deutlich überschreiten muss, damit die Möglichkeit einer Umkehrung bestätigt werden kann.

„Eine Bewegung über die realen und relativen Höchststände vom September hinaus bleibt der wichtigste Widerstands- und Umkehrwert, der überschritten werden muss, um die frühen Phasen einer Trendumkehr zu signalisieren“, sagte er.

Könnten die Tage der parabolischen Bewegungen von Bitcoin vorbei sein?

Aufgrund der jüngsten Ruhe an den Märkten, die Kryptowährungsinvestoren nicht gewohnt sind, haben einige Analysten gesagt, dass dies ein Signal für einen reifen Markt ist, so dass die Zeiten massiver und schneller Kursschwankungen vorbei sein könnten.

Nigel Green, der Gründer der deVere Group, sagte kürzlich mit Bloomberg, dass die derzeitige Marktstabilität „ein Signal sein könnte, dass der Kryptowährungsmarkt reift“.

Dieser Gedanke wird von mehreren anderen Analysten reflektiert, die alle glauben, dass die abnehmende Volatilität ein gutes Zeichen für die Marktgesundheit sein könnte, was auf eine zunehmende Reife hindeutet.

Mike McGlone, ein Bloomberg Intelligence Rohstoffstratege, sprach auch über das sinkende Handelsvolumen und stellte fest, dass sich der Trend wahrscheinlich fortsetzen wird:

„Dies ist ein reifer Markt, so dass die Volatilität weiter abnehmen sollte. Wenn Sie einen neuen Markt haben, wird er sehr volatil sein, bis er sich etabliert hat. Es gibt mehr Teilnehmer, mehr Derivate, mehr Handelsmöglichkeiten, Absicherungen und Arbitrage.“

Es ist wahrscheinlich, dass Bitcoin in den kommenden Wochen seine aktuelle Handelsspanne durchbrechen wird, aber es wird immer unklarer, ob die Tage der parabolischen Preisbewegungen vorbei sind oder nicht, oder ob es noch Raum für exponentielle Gewinne gibt.